Optische Koherenz Tomographie (OCT Untersuchung)

OCT-UNTERSUCHUNG

Ihr Augenarzt kann normalerweise die Netzhautdicke nur abschätzen. Durch die Optische Koherenz Tomographie (OCT) ist es heutzutage möglich, in einer erstaunlich kurzen Untersuchungszeit völlig unschädlich die Netzhautdicke exakt zu vermessen. Dabei ist es nicht notwendig, das Auge zu berühren. Hierdurch gelingt ein neuartiger Einblick in die kleinste Ebene des Auges. Eine neue Dimension der Diagnostik und Verlaufskontrolle wird somit ermöglicht.

Mit dem OCT ist z.B. das Glaukom frühzeitig feststellbar:

Beim Glaukom kommt es zu einem langsamen Absterben bestimmter Sehzellen. Dies ist für den Betroffenen erst in einem weit fortgeschrittenen Stadium feststellbar, da das zentrale Sehen (Farben erkennen, Lesen) lange nicht beteiligt ist. Eine Abnahme der Netzhautdicke im Bereich des Sehnervenkopfes und im Makulabereich ist ein frühes Zeichen des Glaukoms. Eine sehr genaue Diagnostik und Verlaufskontrolle ermöglicht das OCT.